Veranstaltungskalender

Sonntag, 13. Mai, 11.30 Uhr
Matinee im Waldheim

Marx200: Karl Marx und die Entstehung der Arbeiterbewegung

Vortrag/Diskussion mit Erhard Korn
(Vorsitzender der Rosa­Luxemburg­Stiftung Baden­Württemberg)

«Er ist wieder da» schrieb vor kurzem sogar Die Zeit auf ihrer Titelseite. Lange galt er als veraltet, als toter Hund. Wirtschaftskrisen und Armut seien verschwunden. Da wird – 150 Jahre nach dem Erscheinen von Marx` Hauptwerk «Das Kapital» ein Buch über das Kapital im 21. Jahrhundert zum Bestseller und Gewerkschafter/innen diskutieren über die «Klassenfrage».

Erhard Korn, Vorsitzender der Rosa-­Luxemburg­-Stiftung Baden-­Württemberg, zeigt auf, wie die Arbeiterbewegung im 19. Jh. entstand, wie ihre Organisationen sich entwickelten und wie der junge Marx schon ab den 1840er Jahren mit Engels Einfluss darauf nahm.

Was sagt uns dieser Marx heute – in seinem 200. Geburtsjahr?

Der Vortrag ist Teil des Projektes Marx200 der Rosa­-Luxemburg-­Stiftung, das ganzjährig 2018 mit Veranstaltungen, Publikationen, Debattenbeiträgen und einem multimedialen Angebot das Jubiläum des 200. Geburtsages von Karl Marx begleitet.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der 

∗∗∗∗∗∗∗∗∗

Samstag, 12. Mai, 15 – 18  Uhr

Kinderfest mit den Roten Peperoni

Eintritt frei

∗∗∗∗∗∗∗∗∗

Sonntag, 20. Mai, 11.30 Uhr
Politischer Frühschoppen
frueh
für alle Menschen, die gerne diskutieren.

Vorwärts mit der SPD in der GROKO

111 Jahre Revoluzzer
im Zivilstand Lampenputzer *

Gedanken zur neuen Regierung der Bundesrepublik Deutschland
von Reiner Hofmann

– mit anschließender Diskussion –

∗Erich Mühsam – der Revoluzzer
1907 der deutschen Sozialdemokratie gewidmet

Eintritt frei

∗∗∗∗∗∗∗∗∗

Freitag, 1. Juni, 20 Uhr

OASE

∗∗∗∗∗∗∗∗∗

Donnerstag, 7. Juni, 19.30 Uhr

kubak

Ich bin kein Befreier.
Die Befreier existieren nicht.
Es sind die Völker,
die sich selbst befreien“.

 

Che

Gedanken zum 90. Geburtstag des

Ernesto Guevara de la Serna, genannt CHE

mit

Reiner Hofmann

und anschließender Diskussion

 

Eintritt frei